Verkleidung für eine Eismaschine flechten

Verkleidung für eine Eismaschine flechten

Eingetragen bei: Allgemein, Flechtwerk | 0

Momentan arbeite ich an einem Auftrag. Ich flechte eine Verkleidung für eine Eismaschine.

Der Mensch, der sie bei mir in Auftrag gegeben hat, verkauft auf Mittelaltermärkten Eis. Damit die Maschine nicht so auffällt und es etwas authentischer aussieht hat er eine geflochtene Verkleidung. Allerdings ist sie schon über 16 Jahre alt und zerfällt langsam.

Der Aufrag befindet sich noch in Arbeit. Dennoch möchte ich darüber berichten und über meine Erfahrungen schreiben, die ich bis jetzt damit gemacht habe. Denn es gab einige Schwierigkeiten.

Die Gestelle wurden angefertigt. Ich soll sie nur ausflechten. Der erste Schritt war das ausrechen der Staken. Sie sollen alle ca. den gleichen Abstand haben. Dann musste ich überlegen, wie dick die Staken sein sollen. Sie sollten möglichst gleichmäßig sein, damit das Ganze gut aussieht. Die Staken sind an einem Flechtwerk die stärksten Weiden, denn sie werden umflochten. Wenn die Weiden zum flechten stärker als die Staken sind, dann wird man schnell bemerken, dass das nicht geht und nicht gut aussieht.
Ich habe die Staken etwas eingeweicht, um sie formen zu können. Dann habe ich sie angepasst. Die Form ist vorgegeben. Ich habe die Staken über Nacht an dem Gestell gelassen, so, dass sie die Form behalten, wenn sie getrocknet sind. Danach habe ich sie eingeklebt.
Im nächsten Schritt ging es an das Ausflechten. Anfangs war es noch relativ einfach. Ich habe mit einer Fitze begonnen und bin dann in das Zäunergeflecht übergegangen. Je mehr ich ausgeflochten hatte, desto schwerer wurde das Ganze. Ich habe extra die dünnsten Flechtweiden ausgesucht, doch die Stakenabstände waren ziemlich klein, deshalb wurde es immer schwerer, die Weiden hindurch zu ziehen. Es hat eine Menge Geduld und Zeit gekostet.
In der Mitte von dem Objekt, sollte ein Loch bleiben. Da kommt der Hebel der Eismaschine durch. Nun musste ich überlegen, wie ich das am besten löse, damit es hält und gut aussieht. Ich habe mich dann dazu entschieden, einen Einschlag zu machen. Ich steckte also schöne, dünne Weiden ein und bin dann hinter 1/ vor 1 gegangen. Mit der letzten Weide habe ich das Stückchen oben weiter geflochten. Diese Lösung gefiel mir sehr gut.

Mittlerweile habe ich alle drei Gestelle ausgeflochten. Leider habe ich vergessen, vom fertigen Objekt ein Bild zu machen.
Jetzt fehlen nur noch die Seitenflügel. Ich bin gespannt, wie das Ganze dann an der Eismaschine aussieht.

Ich hoffe, man konnte alles irgendwie ein bisschen verstehen, es ist gar nicht so einfach, den Flechtvorgang in Worte zu fassen. Aber falls Fragen offen sind, kannst du mir gerne jeder Zeit schreiben.

 

Leider ist diese Webseite in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen. Das hat folgende Gründe.

Ich habe gerade nicht so viel Zeit, da ich viel arbeite und nebenbei an einigen anderen Projekten arbeite, ja ich glaube ich habe mir momentan einfach zu viel vorgenommen! Außerdem arbeite ich gerade, zusammen mit meiner Schwester, an unserer Selbstständigkeit. Sie ist jetzt fertig mit ihrer Ausbildung zur Flechtwerkgestalterin und jetzt wollen wir zusammen in Bamberg einen Unverpackt-Laden eröffnen mit einer tollen Flechtwerkstatt.

Ich denke, wenn wir unseren Plan in die Tat umgesetzt haben und wir dann unsere Werkstatt haben, dann wird es wieder mehr zu berichten geben, denn dann werde ich wieder regelmäßiger flechten und so neue Ideen haben, über was ich schreiben könnte.

Außerdem kann ich dann auch endlich meine weiteren geplanten Flechtanleitungen erstellen. Denn da habe ich noch so viele Ideen! Ich möchte einen richtigen, digitalen Flechtkurs entwerfen! So, dass man sich das Flechten super einfach zu Hause selbst beibringen kann. Denn nicht jeder hat die Möglichkeit, mal eben eine 3 jährige Ausbildung zu machen. Flechtkurse sind zum Teil auch ziemlich teuer, viele können sich das bestimmt auch nicht leisten.

Wenn man sich meinen digitalen Onlineflechtkurs kauft, der bezahlbar sein wird, dann kann man sich die Videos immer und immer wieder ansehen, so oft man will! Man kann alles Schritt für Schritt lernen und mitmachen.

Bei einem Flechtkurs im „echten“ Leben, bekommt man das Ganze nur einmal mit und kann es sich nicht einfach noch mal anschauen. Ich denke, dass es einige Vorteile hat, an einem digitalen Flechtkurs teilzunehmen. Und ich bin natürlich jeder Zeit erreichbar, das heißt bei allen Fragen die aufkommen, kann man mich kontaktieren. Entweder über Mail, Telefon oder Skype, ich bin für Supportanfragen jeder Zeit bereit.

Und natürlich möchte ich auch Flechtkurse im „echten“ Leben geben 🙂

Aber das Ganze liegt noch etwas in der Zukunft. Ich bin noch fleißig am Planen und Entwerfen. Gespannt bin ich jetzt schon!

Wenn du eine bestimmte Anleitung haben willst, dann kannst du mir gerne schreiben, vielleicht beherrsche ich die Technik, die du dir als Anleitung wünschst. Um mich zu kontaktieren kannst du ganz einfach das Kontaktformular verwenden.

Na ja, auf jeden Fall wird es in den nächsten Monaten erstmal ruhiger auf „Die Flechterin“. Vielleicht schaffe ich es ja hin und wieder einen Artikel zu schreiben, bzw. vielleicht habe ich ja ab und zu mal eine Idee über was ich schreiben könnte.

Ach ja und noch etwas. Dieses Wochenende (16-18.09.2016) ist wieder der Korbmarkt in Lichtenfels. Ich werde auf jeden Fall da sein! Für alle die hingehen. Am Samstag ist in der staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung das Schulfest. Es findet immer am Korbmakt-Samstag statt. Dazu sind alle Interessierten herzlichst eingeladen. Dort könnt ihr euch die Schule anschauen, euch austauschen und die Zeit genießen.

Also, vielleicht sehen wir uns ja 🙂

dieflechterin
Verfolgen dieflechterin:

Flechtwerkgestalterin

Hi, ich bin Alina. Ich habe 2014 die Ausbildung zur Flechtwerkgestalterin abgeschlossen und möchte nun mein Wissen und das wundervolle, eines der ältesten, Handwerke in die Welt hinaus tragen. Ich werde mich auf eine lange Reise begeben und die Flechtkunst in vielen verschiedenen Ländern erkunden, das alles werde ich auf meinem Blog niederschreiben. Du willst mehr über mich wissen? Dann schaue auf der Über-Seite vorbei. Bei Fragen kannst du mir sehr gerne schreiben.

Hinterlasse einen Kommentar