Weiden auf Walze aufziehen

Weiden auf Walze aufziehen

Eingetragen bei: Flechtwerk | 1

Weiden auf eine Form aus Holz aufziehen

Der Frühling ist endlich mit seiner vollen Schönheit bei uns angekommen. Die Saftruhe ist nun vorbei, das heißt ab jetzt bitte kein Flechtmaterial mehr sammeln.

Im heutigen Artikel geht es darum, warum und wie man Weiden auf eine Holzform aufziehen kann. Eine liebe Leserin meines Blogs hatte danach gefragt, da sie ein Bild auf meiner Seite davon gesehen hatte.

Was bringt das, Weiden auf eine Holzform aufzuziehen?
Es ist so, wenn man frische oder eingeweichte Weiden an einer Holzform befestigt und sie daran trocknen lässt, dann behalten die Weiden die Form. Wenn man zum Beispiel Weiden auf einen Zylinder aufzieht und sie trocknen lässt dann hat man lauter Kreise, die man dann zu verschiedenen Dingen verarbeiten kann. Der häufigste Verwendungsbereich ist dabei die Schanzentechnik.
Dies kann man natürlich nicht nur mit einer Kreisform machen, auch mit ovalen oder fast eckigen Formen geht das. Und es geht auch mit richtig dicken Weidenstöcken, die man zuvor in den Dämpfer gelegt hat. So kann man zum Beispiel für Weidenmöbel schöne Biegungen machen. Das Ganze funktioniert auch mit Haselnuss.

Und wie funktioniert das Ganze?
Man nimmt frisch geschnittene oder eingeweichte Weiden. Dann braucht man noch verschiedene Holzformen, je nachdem, was man gerne machen möchte.
Um die Weiden an der Form zu befestigen, wäre es am besten, wenn man einen Druckluft-Tacker hat. Ansonsten gehen auch Nägel, allerdings ist das mühsamer.
Die Weide wird nun an einem Ende an der Holzform befestigt und dann so stramm es geht um die Holzform gewickelt und am anderen Ende wieder befestigt. Die Weiden müssen wirklich richtig stramm an der Holzform anliegen.
Sind alle Weiden an der Holzform befestigt, dann müssen sie daran trocknen. Wenn sie richtig durchgetrocknet sind, dann kann man sie wieder abmachen und nun halten sie die Form. Allerdings sollten die Weiden, bis sie gebraucht werden, auf der Form bleiben, da es passieren kann, dass sie etwas aufgehen.

Wo kommt das Aufziehen von Flechtmaterial zum Einsatz?
Eigentlich in fast allen Bereichen der Flechterei. In der Feinarbeit wird Peddigrohr auf dünne Zylinder-Walzen aufgezogen und als Randbügel und Fuß verarbeitet.
Im Möbelbau werden gebogene Elemente über eine Form gezogen, die Stöcke werden zuvor gedämpft.
Und in der geschlagenen Arbeit werden die Bügel für die Schanzentechnik so hergestellt.


Das Aufziehen von Weiden ist also sehr vielseitig und hat in der Flechterei eine große Bedeutung.
Auch kann man so wunderbar Dekorationselemente herstellen. Bei unserer Ausstellung der Gesellenstücke haben wir richtig viele frische Weiden auf Walzen aufgezogen und sie anschließend an einem halbierten Baumstamm befestigt, so dass die Weiden wie Sprungfedern vom Stamm ab standen.

Ich hoffe diese kurze Einführung in das Weiden aufziehen war hilfreich. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne jeder Zeit schreiben.

Ich wünsche viel Spaß beim Flechten 🙂

dieflechterin
Verfolgen dieflechterin:

Flechtwerkgestalterin

Hi, ich bin Alina. Ich habe 2014 die Ausbildung zur Flechtwerkgestalterin abgeschlossen und möchte nun mein Wissen und das wundervolle, eines der ältesten, Handwerke in die Welt hinaus tragen. Ich werde mich auf eine lange Reise begeben und die Flechtkunst in vielen verschiedenen Ländern erkunden, das alles werde ich auf meinem Blog niederschreiben. Du willst mehr über mich wissen? Dann schaue auf der Über-Seite vorbei. Bei Fragen kannst du mir sehr gerne schreiben.

Eine Antwort

  1. vielen Dank für den Artikel. Jetzt muss ich grübbel woher ich so eine Holzwalze organisiere. Plastik oder Metal kommt nicht in Frage und Baumstamm in dieser Dimension ist nicht so einfach im händling. Hoffentlich fällt mir noch was ein- ich habe so viel dickes Material. LG Marta

Hinterlasse einen Kommentar